Skip to main content

Krankheitsprävention – autosomal rezessive vererbung

Beim Vorhandensein der Mutation der Tiere, teilen wir sie in deri Gruppen ein:

 

  • Erkrankte Tiere ( mut/mut/) – beide Allele tragen die Mutation, die Krankheit ist klinisch ausgedrückt
  • Überträger ( mut/wt) – ein Allel trägt die Mutation, die Krankheit ist klinisch ausgedrükt
  • Negativ Tiere ( wt/wt) – Mutation ist nicht vorhanden, normaler Genotyp

 

Für jede der Gruppen im Hinblick auf die Ausrottung der Krankheit werden verschiedene Paarungsstragien gebraucht. Die Paarung mit erkrankten und übertragungs Tieren sollte vermieden werden. In dem Fall, dass wir ein Tier mit einem bestimmten Wert haben, die die Mutation trägt, kann es mit gesunden / negativen Partner gepaart werden. Wenn wir ein erkranktes Tier mit gesunden / negativen Paaren, sind alle Nackommen überträger. Genetische Tests in dieser Generation sind nicht notwendig ( Bild 1). Wenn wir die erste Generation  der Nachkommen mit gesunden / negativen Tieren paaren, bekommen wir die Nachkommen der zweiten Generation die zu 50% ohne Mutationen sind ( Bild 2). In dem Fall, dass wir zwei überträger gepaart haben, sind 25% der Nachkommen gesund / negativ. Die Nachkommen der zweiten Generation ist es notwendig Genetische Tests zu machen, weil nur die Tiere ohne Mutation zur weiteren Zucht geeignet sind.

 

  Erkranktes Tier

Negatives

Tier

Allel mut mut
wt wt/mut (überträger) wt/mut (überträger)
wt wt/mut (überträger) wt/mut (überträger)

Bild 1

 

  Überträger

Negatives

Tier

Allel wt mut
wt wt/wt (negativ) wt/mut (überträger)
wt wt/wt (negativ) wt/mut (überträger)

Bild 2

 

  Überträger
Überträger Allel wt mut
wt wt/wt (negativ) wt/mut (überträger)
mut wt/mut (überträger) mut/mut (erkrankt)

Bild 3