D Lokus (d3)

Für die Bildung der aufgehekter oder verdünnte Farbe (Eng. dilute) bei Hunden ist der D Lokus verantwortlich. Die Mutation des Gens MLPH (melanophilin) ist in den meisten Fällen für die Verdünnung der Farbe verantwortlich. Alle Mutationen und Gene, die die Verdünnung der Farbe verursachen sind noch nicht entdeckt worden, so dass im manchen Fällen genetische Tests aussagekräftig sind. Das Gen MLPH kodiert das Protein Melanophilin, dass ein Schlusselkomponent für die Bildung des Pigments in Haut und Haaren ist. Eine Mutation im Gen führt zur falschen Verteilung der Melanosomen und verdünnt die Fellfarbe. Diese Mutation hat einen Einfluss auf die Bildung des schwarzen Eumelanin, sowie auf das rot gelbe Pheomelanin. Die Auswirkung auf Pheomelanin ist nicht so offensichtlich wie auf Eumelanin. Das Ergebnis der Verdünnung beim schwarzen Pigment ist blau oder grau, bei der Verdünnung des braunen Pigments ist es hellbraun oder »Isabella«. D Lokus verdünnt nicht nur die Fellfarbe, sondern auch die Nase, Beinkissen und Augenlieder.

In unserem Labor testen wir 3 verschiedene Allele im MLPH-Gen, die für die Verdünnung der Fellfarbe verantwortlich sind:

  • Allel d1: ist bei vielen Hunderassen für die Verdünnung der Fellfarbe verantwortlich
  • Allel d2: ist in Chow-Chow, Sloughi, Thailand-Ridgeback und Französische Bulldogge vorhanden
  • Allel d3: ist in Chihuahua, Mudi, Pumi, Italienisches Windspiel, Pekingese, Shetland Sheepdog, Shih Tzu, Tibetan Mastiff und Yorkshire Terrier vorhanden.

Bei manchen Hunderassen können mehrere unterschiedliche Mutationen gleichzeitig auftreten. Auch die Kombination zweier Mutationen (d1/d2 oder d1/d3) führt zu einer Verdünnung der Fellfarbe.

Genotyp

Beschreibung

D/D:

der Hund auf D Lokus hat zwei Kopien des Dominanten Allels D und druckt die Unverdünnte Fellfarbe aus; Hund überträgt immer eine Kopie des Allels D; alle Nachkommen werden die unverdünnte Fellfarbe ausdrucken.

D/d* (d1 oder d2 oder d3):

der Hund auf D Lokus hat eine Kopie des Dominanten Allels D und ein rezessives Allel d; Hund ist heterozygot mit Allel d für verdünnte Farbe (Eng.dilute) und druckt die Unverdünnte Fellfarbe aus; auf ihre Nachkommen überträgt er das zweite Allel mit 50% Wahrscheinlichkeit.

d*/d*(d1 oder d2 oder d3):

der Hund auf D Lokus hat zwei Kopien des rezessiven Allels d und druckt die Verdünnung der Fellfarbe aus; Hund wird immer das Allel d an seine Nachkommen weitergeben.

Preis:

48,80 €

  • Sie können kostenloses Mustermaterial bestellen.
  • Für 1 Tier wird 1 Probe benötigt, auch wenn Sie mehrere Tests bestellen.
  • Tierproben werden für die Möglichkeit der Bestellung zusätzlicher Tests aufbewahrt.
  • Wir bieten professionelle Unterstützung bei der Interpretation der Ergebnisse.
It appears you are using an older browser we don't support fully! For better and user friendly experience use one of the following internet browsers or update your current browser to the latest version.